Herzlich Willkommen im Datenträger-Museum

Ich freue mich, Sie in meinem Datenträger-Museum begrüßen zu dürfen.

Im Rahmen einer Projektarbeit im Fachbereich Informatik habe ich mich mit der Geschichte von Datenträgern beschäftigt, um die Entwicklung der maschinellen Erfassung und Verarbeitung von Daten herauszuarbeiten. Auf den nachfolgenden Seiten kann der interessierte Leser über die Zeitleiste in die spannende geschichtliche Welt der immer rasanter werdenden Datenerfassung- und Verarbeitung auf Datenträgern eintauchen.

Ich hoffe einen interessanten Einblick geben zu können und wünsche viel Spaß beim Lesen. Tauchen Sie also ein in die Geschichte der Datenträger.

Definition

Unter einem Datenträger ist ein Speichermedium zu verstehen, dass zur Speicherung und zum Zurverfügungstellen von Daten beziehungsweise Informationen dient.
 
Im Rahmen der modernen, maschinellen Datenträger ist zwischen stationären und portablen Datenträgern zu unterscheiden. Diese gliedern sich wiederum in analoge und digitale Datenträger.
 
Digitale Datenträger sind z.B. Festplatten, Flash-Speicher (z.B. Flash-Karten oder USB-Sticks), CDs und DVD.

Analoge Datenträger sind z.B. der Lochstreifen, die Lochkarte oder das Magnetband. Analoge Datenträger werden mehr und mehr durch digitale Datenträger ersetzt, wobei Magnetbänder zur Datensicherung- und Archivierung immer noch eingesetzt werden.1

Begriffsdefinition "Datenträger"/ "Speichermedium"

Datenträger/ Speichermedien finden in vielen Bereichen des alltäglichen Lebens Anwendung. Im engeren Sinne bezeichnet man mit Datenträger oder Speichermedien Gegenstände, die Daten strukturiert für verschiedene Nutzungszwecke speichern und auf Abfrage wiedergeben können, z.B.:
 
  • für Unterhaltung (Musik, Sprache, Film etc.), die mithilfe elektronischer Geräte abgespielt oder auch aufgenommen werden (Musik, Sprache, Film etc.)
  • für Daten jeglicher Art (auch Unterhaltung), die von Computern/Computeranlagen gelesen bzw. geschrieben werden
 
Datenträger/ Datenspeicher ist dabei ein vielseitiger Begriff. Man unterscheidet vor allem: 2 3
 
  • Datenträger/Speichermedien, die mit elektronischen Geräten gelesen oder beschrieben werden
  • elektronische Bauteile (Halbleiterspeicher), die innerhalb elektronischer Geräte Daten speichern
  • fest eingebaute Datenspeicher in elektronischen Geräten (Geräteart bestimmt die Nutzungsart der Daten, z.B. für geräteeigene Software und Nutzereingaben)
  • sonstige Datenspeicher
  • als Schriftmedien/Printmedien (Buch, Zeitung, Papier, Pergament...)
  • als Bildmedien (Leinwand, Mikrofilm...)
  • als Schrift, in der Sprache und Daten kodiert gespeichert sind
  • als Bild, in der (Ab-)Bilder der Welt oder der Fiktion gespeichert
    • analog: Fotografie, Bild (Gemälde, Zeichnung)
    • digital: Bitmap, Digitale Fotografie
  • als elektronisch lesbare Kodierung (analog oder digital)

thematische Abgrenzung

Auf dieser Webseite möchte ich das Thema der maschinellen Datenträger umfangreich abhandeln. Nicht-maschinelle Datenträger finden hierbau auf dieser Internetseite keine Beachtung. Es werden sowohl analoge als auch digitale Datenträger behandelt.
Quellenangaben/ Einzelnachweise:
1 "data medium" - Institute for Telecommunication Sciences, Boulder, Colorado. URL: http://www.its.bldrdoc.gov/fs-1037/dir-010/_1434.htm
2 "Datenträger / Speicher" - R. Kurth, Crimmitschau. URL: http://www.robotrontechnik.de/index.htm?/html/komponenten/datentraeger.htm
3 "Recording Technology History" - Steven E. Schoenherr. URL: http://history.sandiego.edu/gen/recording/notes.html